Deine Vorteile bei R+S Group

Weiterbildung & Workshops
Cooles Team
Super Gehalt
Hervorragende Perspektiven

Dein Job, Deine Aufgaben

  • Anfertigen technischer Zeichnungen für Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik am PC
  • Zeichnen von Detailplänen in verschiedenen Ansichtsarten
  • Koordination und Dokumentation von Projekten
  • Erstellen von Berechnungen

Das solltest Du im Gepäck haben

  • Guten Realschulabschluss oder (Fach-)Abitur
  • Sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Selbstständigkeit, Verlässlichkeit und Einsatzbereitschaft
  • Freundliches Auftreten
  • Vorliebe für das Arbeiten am PC
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen

Deine Ausbildung

  • Im Ausbildungsbetrieb sowie in der Berufsschule
  • Ausbildungsdauer: grundsätzlich 3,5 Jahre

Deine Entwicklungsmöglichkeiten nach der Ausbildung

  • Projektleiter/in
  • Techniker/in
  • Studium, z. B. Energie- und Gebäudetechnik, Versorgungstechnik

Technischer Systemplaner – Gehalt

Schon während Deiner Ausbildung bei der R+S Group erhältst Du ein gutes Gehalt. Auch nach der Ausbildung hast Du beste Aussichten, was das Finanzielle angeht. Wie viel Du später im Beruf als Technischer Systemplaner für Versorgungs- und Ausrüstungstechnik verdienst, hängt natürlich immer von Deiner Berufserfahrung und Verantwortung ab sowie der Stadt bzw. Region, in der Du arbeitest. Der Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit bietet interessante Informationen über die Bandbreite des Gehalts, differenziert aber nicht nach den drei Fachrichtungen Versorgungs- und Ausrüstungstechnik, elektrotechnische Systeme und Stahl- und Metallbautechnik.

Bewirb dich jetzt online
Los geht's!

Welche Aufgaben haben Technische Systemplaner Versorgungs- und Ausrüstungstechnik?

Stell Dir ein großes 20-stöckiges Bürohaus mitten in Frankfurt vor. Damit im fertigen Gebäude später ein angenehmes Klima herrscht und die sanitären Einrichtungen einwandfrei funktionieren, müssen diese Anlagen geplant werden: Welche Bauteile werden benötigt, wo und wie sollen Rohre, Schächte und Leitungen in Wänden, Decken und Fußböden verlaufen? Das ist der Job der Technischen Systemplaner. Sie zeichnen mit CAD-Software beispielsweise Detailpläne für Rohrverläufe und Belüftungsschächte anhand der exakten Gebäudepläne, die sie von Architektur- und Planungsbüros bekommen. Sie stellen technische Berechnungen an und ermitteln benötigte Teile und Baugruppen. Abstimmungen erfolgen mit Projektleitern, anderen Technischen Systemplanern sowie Bauleitern und Monteuren. Alle Änderungen werden sorgfältig in den Plänen dokumentiert. Nach Abschluss der Bauphase nehmen Technische Systemplaner Maße direkt vor Ort am Bauprojekt auf.

In diesem Beruf planst Du Anlagen der Versorgungstechnik und erstellst die technischen Montagepläne. Du ermittelst das benötigte Material und stimmst Dich im Prozess eng mit Verantwortlichen ab, damit später alle Installationen einwandfrei funktionieren.

Was lerne ich in der Ausbildung zum Technischen Systemplaner Versorgungs- und Ausrüstungstechnik?

Die Ausbildung zum Technischen Systemplaner Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik ist dual aufgebaut. Du erlernst alle notwendigen Fertigkeiten und Kenntnisse in der Berufsschule und am Ausbildungsplatz im Betrieb. Dazu gehört die Beurteilung von Werkstoffen und Montageverfahren, das Zeichnen von räumlichen Ansichten mit verschiedenen Zeichnungsarten, die Bedienung von CAD-Systemen für die Erstellung technischer Skizzen und CAD-Zeichnungen sowie die Berechnungen der richtigen Dimensionierung technischer Anlagen.

Trotzt der zunehmenden Digitalisierung der Ausbildungsplätze wird manchmal noch mit Papier und Stift oder 3D-Zeichenbrettern gezeichnet. Insbesondere zu Beginn der Ausbildung unterstützen reale Zeichnungen das Verstehen von Zusammenhängen. Wenn Du zu den Genauen gehörst, gerne komplexe Aufgaben am PC löst, Dich für Details begeisterst und gerne im Team arbeitest, bist Du in diesem Job genau richtig.

Was mache ich konkret als Technischer Systemplaner Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik?

Stell Dir vor, Du wärst an der Planung der Lüftungs- und Klimaanlage des Frankfurter Büro-Hochhauses beteiligt. Dann könntest Du als Technischer Systemplaner Versorgungs- und Ausrüstungstechnik an folgenden Aufgaben mitwirken:

Planung

Du erhältst Pläne und Grundrisse vom Planungsbüro. Mit einem CAD-System planst Du am PC, wie die Lüftungskanäle später im Gebäude verlegt werden sollen. Dabei wendest Du Normen und Vorschriften an und wählst unter ökonomischen und ökologischen Aspekten die entsprechenden Bauteile und Fügeverfahren aus, stellst Verbindungen, Biegungen, Übergänge und Abzweigungen zu einem komplexen System zusammen und legst den späteren Montageablauf fest.

Berechnung

Bei der Auswahl der einzelnen Bauteile berücksichtigst Du nicht nur die baulichen Gegebenheiten, sondern auch technische Erfordernisse. Volumenstrom bzw. Luftwechselrate und Kanalquerschnitte müssen optimal zueinander passen, damit die Belüftung später einwandfrei und ohne Strömungsgeräusche funktioniert. Mithilfe einer entsprechenden Software erstellst Du zudem Stücklisten für das benötigte Material.

Abstimmung

Du präsentierst Deine Pläne, und stimmst Dich mit Projektleitern und anderen Technischen Zeichnern der Fachrichtung Elektrotechnische Systeme ggf. auch mit Technischen Zeichnern der Fachrichtung Metallbautechnik ab. Die Installationen müssen schließlich technisch umsetzbar sein und auch den Platzbedarf anderer Systeme in Durchlässen von Wänden und Decken aus Beton, Stahl und Mauerwerk berücksichtigen. Während der Bauphase bist Du Ansprechpartner für Bauleiter und Monteure.

Änderungen umsetzen

Ergeben sich während der Bauphase Änderungen am Gebäude oder bei den Installationen, müssen diese in den technischen Plänen dokumentiert werden. Das ist Deine Aufgabe als Technischer Systemplaner. Du sorgst für aktuelle Montagepläne, dokumentierst Änderungen und bist Ansprechpartner für Installationsfirmen und Monteure.

Dokumentationen erstellen

Nach Abschluss des Bauprojektes fährst Du auf die Baustelle, um zu prüfen, ob alles exakt so umgesetzt wurde wie geplant. Abweichungen hältst Du in den technischen Zeichnungen fest und erstellst einen finalen Plan, an dem sich später auch Handwerker orientieren können, die nach der Inbetriebnahme des Bürohauses für Service und Wartung der Lüftungs- und Klimaanlage zuständig sind. Auch das Schreiben von Bedienungsanleitungen kann zu Deinen Aufgaben gehören.

Bewirb dich jetzt online
Los geht's!

Technischer Systemplaner Versorgungs- und Ausrüstungstechnik – Voraussetzungen für diesen Beruf

Mathematik/Physik/Technik

Als technischer Zeichner solltest Du Dich für physikalisch-technische Zusammenhänge interessieren – nur dann kann das, was Du als technische Zeichnung entworfen hast, später auch funktionieren. Deine Mathe-Kompetenzen benötigst Du täglich im Umgang mit Flächen-, Volumen- und Längenmaßen sowie für verschiedene technische Berechnungen.

Logisch-analytisches Denken

Sämtliche Pläne müssen von A-Z bis ins letzte Detail durchdacht werden, damit bei der Montage später keine Probleme auftreten. Folgerichtiges Denken sollte zu Deinen Stärken gehören. Außerdem solltest Du Probleme schnell erkennen können: “Wenn ich das einbaue, ist an folgender Stelle jenes notwendig”, “Wenn ich an dieser Stelle ein Rohr mit einem größeren Durchmesser wähle, hat das zur Folge, dass…”

Strukturiertheit und Organisationsfähigkeit

Struktur und Organisation ist bei fast allen Aufgaben als Technischer Systemplaner erforderlich, sowohl beim Zeichnen als auch bei Abstimmungen mit Verantwortlichen. Termine müssen geplant, Absprachen fristgerecht umgesetzt und alle Änderungen sorgfältig dokumentiert werden.

Gutes räumliches Vorstellungsvermögen

Diese Fähigkeit ist absolut unverzichtbar in diesem Job. Du musst Dir vorstellen können, wie Rohre, Leitungen und Anlagen später praktisch im Gebäude installiert und montiert werden können – nur dann kann die Arbeit auf der Baustelle reibungslos vonstattengehen.

Sorgfalt und Genauigkeit

Exaktes Arbeiten ist für alle Technischen Systemplaner wichtig, egal ob in der Fachrichtung Versorgungs-, Energie- oder Metallbautechnik. Dieser Beruf erfordert höchste Präzision – auch dann, wenn mehrere Projekte gleichzeitig betreut werden, wenn es mal hektisch wird oder Änderungen kurzfristig umgesetzt werden müssen.

Teamkompetenz und Kommunikationsstärke

Technische Systemplaner arbeiten in enger Abstimmung mit Technischen Zeichnern der Fachrichtung elektrotechnische Systeme und stehen im regelmäßigen Austausch mit Verantwortlichen und Ausführenden, vom Architekten bis zum Monteur. Daher solltest Du gut mit Menschen unterschiedlicher Mentalität umgehen können, Dich klar und präzise ausdrücken und konfliktfähig sein.

In welchen Bereichen können Technische Systemplaner nach abgeschlossener Ausbildung arbeiten?

Überall dort, wo Gebäudepläne erstellt werden. Dazu gehören Ingenieur- und Planungsbüros, Kommunen und Verwaltungen sowie Betriebe der technischen Gebäudeausrüstung. Die Einsatzfelder sind vielfältig, die Zukunftsaussichten des Berufs gut. Die deutschlandweit renommierte R+S Group AG mit rund 3.800 Mitarbeitern an gut 30 Standorten bietet Dir im Bereich der Versorgungs- und Gebäudetechnik spannende Jobs und Projekte mit vielfältigen beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten als Technischer Systemplaner Versorgungs- und Ausrüstungstechnik sowie Gehalt, das Deiner Verantwortung gerecht wird. Wir suchen Teamworker, die Lust auf große Projekte haben. Bist Du dabei? Dann bewirb Dich jetzt für einen der begehrten Ausbildungsplätze.